Festenburger Tour - Tagestour Kombi - Wandern und Packrafting auf der Okertalsperre

Preise pro Person / Tagestouren 9:30 Uhr bis ca 16:30

Die „warme Saison“ des Gewässers
01.06. – 15.09.
Preis pro Person 134,99€ inkl. MwSt

Die „kalte Saison“ des Gewässers
16.09. – 31.05.
pro Person 149,99 inkl. 19 % MwSt

– maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen
– Mindestteilnehmerzahl 3 Personen
– Teilnahmebedingungen entsprechend der AGB

Der Ablauf [ Treffpunkt an den Parkplätzen in Festenburg ]

Herzlich Willkommen zu dieser Erlebnistour im Harz. Zunächst begrüßen wir uns mit dem regional üblichen “Glück auf ” bei den Schottelzottel in dem kleinen Örtchen Festenburg bei Clausthal-Zellerfeld. Nach der Begrüßung zu dieser Tour wird das Material an alle Teilnehmenden übergeben. Wenn jeder seinen Rucksack auf dem Rücken hat,  beginnt das Abenteuer zunächst mit unserer Wanderung über einen kleinen Pfad zum Schalker Teich. Weiter führt uns der Weg am Silberbach oberhalb des Riesenbachs zum Langetal.

Unterwegs machen wir eine kleine Pause am Waldrand. Im Langetal beginnt dann der wassersportliche Teil des Tages. Sobald wir einen schönen Platz gefunden haben,  bauen wir unsere Boote auf. Selbstverständlich gibt es eine Einweisung und aktive Hilfestellung.  

Während der kalten Saison oder bei schlechtem Wetter spannen wir zum Umkleiden gemeinsam ein Tarp ab. Umkleiden, verpacken, verstauen und dann gibt es eine kleine Einweisung in die Paddeltechnik.  Wenn jeder seinen Platz im Boot gefunden hat, kann es los gehen. Die Paddeltour führt uns aus dem Langetal hinaus in Richtung Weisswasserbrücke und wir halten Ausschau auf die Staumauer der Okertalsperre.
Unsere Pause verbringen wir im Gemketal am Zufluss der großen Gemke. Anschließend paddeln wir – mit Glück – der Sonne entgegen und finden uns wieder im schönen Langetal. 

Die Wanderung zurück führt uns entlang des Riesenbacher Grabens zurück nach Festenburg. Ich wünsche Euch einen erlebnisreichen Tag, hoffe, dass wir viel Spaß miteinander haben und ihr schöne Momente mit nach Hause nehmen könnt.

Material-Auswahl

Zur Materialauswahl gehören bei jeder Tour

  • Rucksack
  • Packraft inklusive Sitz und Rückenlehne
  • Material zum Aufbau – Luftsack, Handpumpe
  • Tourenpaddel
  • Paddelleine ( zur Sicherung des Paddels am Boot )
  • Schnur und Hering ( zur Sicherung des Bootes beim Aufbau und während der Pausen bei Wind )
  • Weste Modell Palm Meander / Größe entspricht der Jackengröße
  • Bugtasche 60 Liter Volumen ( zum Verstauen des Materials und Eurer Wechselkleidung während der Tour )
  • Drybag mit Gurt für Eure persönlichen Gegenstände 
  • faltbares Sitzkissen
  • Notfall Regen-Poncho
  • Schaufel für den Toilettengang und Tüten für Toilettenpapier und Hygieneartikel

HINWEIS: während der „warmen Saison des Gewässer werden aus hygienischen Gründen keine Schuhe ausgegeben

Zur Materialauswahl gehören bei den Touren
während der kalten Saison zusätzlich:
HINWEIS: zur Größenauswahl:
zu groß ist besser als zu klein

  • eine Paddelhose mit Füßlingen ( Modell Palm Atom in Auswahl für Männer und Frauen – wobei das nicht unbedingt relevant ist – schaut bei der Auswahl in die Größentabellen)
  • eine Paddeljacke ( Modell NRS Riptide – unisex einsetzbar )
  • Neoprensocken ( diese werden über den Füßlingen getragen )
  • Neoprenschuhe 
  • Empfehlung: bring dir bei Kälte zwei Paar warme Socken mit !

HINWEISE: zur „kalten Saison“

Während der kalten Saison des Gewässers, mag es manchmal schon warme Außentemperaturen geben. Das Tragen der technischen Wassersportbekleidung ist dennoch notwendig, um beim Sturz ins Wasser einen Kälteschock zu vermeiden. Diese Kleidung verhindert beim korrekten Tragen den sofortigen Körperkontakt mit kaltem Wasser. Im Notfall gilt Ruhe bewahren und den Anweisungen folgen! 

Die Paddelbekleidung wird nach den Touren ausgespült und getrocknet, so dass diese bei der nächsten Tour wieder ordentlich ausgegeben werden kann. Unter der Kleidung ist stets lange ( leichte oder wärmende, je nach Außentemperatur ) Kleidung zu tragen. Auch frische Socken für die Tour gehören daher unbedingt in deine eigene Ausrüstung :-)

Eigene Vorbereitung und notwendige Ausrüstung

  • Wetterfeste und der Witterung angepasste Kleidung
  • Regenkleidung
  • festes Schuhwerk für die Wanderung
  • für die warme Zeit ein Paar Schuhe, die nass werden können – Strandschuhe oder ähnliches
  • Wechselkleidung
  • eigene Getränke und Verpflegung
  • Verzichte dabei unbedingt auf Glasflaschen, da diese auf der Tour nicht zugelassen sind.
  • Bei entsprechenden Temperaturen können wir unterwegs Wasser zum Nachfüllen filtern
  • persönliche Sonnenschutz für die Haut
  • ggf. Mückenschutz
  • Zeckenschutzmittel
  • Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung
  • Versichertenkarte für den Notfall
  • Ich empfehle jedem Teilnehmer eine Unfallversicherung, die auch Bergung beinhaltet
  • persönlicher Hygienebedarf, Toilettenpapier

Vesper / Anreise / Erste Hilfe

Vesper
Buche gern eine regionale Vesper dazu, um weniger vorbereiten zu müssen. Dazu beziehe ich Wildschinken und Wildsalami von Fleischerei Eine aus Clausthal-Zellerfeld, die das Wild aus dem Nationalpark Harz bezieht und selbst verarbeitet. Frisches Brot kommt von der Bäckerei Muhs aus Schulenberg.

Je nach Verfügbarkeit stelle ich eine Auswahl zusammen und ergänze diese mit frischem Obst oder Gemüse der Saison und einem Käse.

Bei Interesse der Gruppe und passender Jahreszeit erkunden wir unterwegs, was gerade wächst und probieren uns an Essbarem von Mutter Natur. Bei kaltem Wetter gehören zu dieser Brotzeit zwei Isolierkannen a 750ml mit Bio Kräutertee ungezuckert. Während der warmen Tage befülle ich die Isolierkannen mit einem kalten Zitronenwasser mit Minzblättern.
Der Preis für die Vesper beträgt 8,50 €
Es besteht dabei kein Anspruch auf eine konkrete Zusammenstellung.

Anreise:
Bitte nutzt, wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel für Eure Anreise.
Es befinden sich in der Nähe der Vorstaumauer Parkplätze, die am frühen Morgen noch ausreichend Platz bieten. Innerorts in Altenau ist das Parken ebenfalls auf verschiedenen Parkplätzen möglich.

Erste Hilfe / Notfallmanagement
In meiner Ausbildung zum geprüften Trekking Guide wurde regelmäßig das Thema Erste-Hilfe-Outdoor mit vermittelt und unter realen Bedingungen abgebildet und geübt. Zusätzlich habe ich bei Hinterland Medics eine Weiterbildung in Erste-Hilfe-Outdoor absolviert. Notwendigen Bedarf für die Versorgung im Notfall führe ich bei mir. Eine Rettungsdecke befindet sich für den Notfall in jedem Rucksack. Die für unsere Touren relevanten Rettungspunkte sind in unserer Karte für die Tour stets eingetragen.

Bei Fragen zum Ablauf oder zur Ausrüstung meldet Euch gern bei mir. Ich freue mich auf die Touren

Schau mal vorbei !

Lass dich hier inspirieren und folge mir für mehr News...

Folge mir auf Instagram !

Besuche rafts on trails auf Instagram...